D-19395 Plau am See, Scheunenweg 12
+49 38735 492 140

Kettenräumer Z3800

Der Kettenräumer – ein altbewährter Standard

Der Kettenräumer Z3800 verbindet in sich Material- und Komponenteneigenschaften, die eine lange und problemfreie Betriebsdauer garantieren. Alle relevanten Komponenten sind aus neuartigen, vernetzten Spezial-Kunststoffen gefertigt.
Der verwendete Stahl ist rostfrei oder säurebeständig. Jede Anwend­ung stellt ihre speziellen Anforderungen. Diese können mit der entsprechenden Materialauswahl erfüllt werden.

Ein Glied greift ins andere

Die Räum- und Antriebsketten des Z3800 bestehen aus glas­faserverstärktem Nylon mit höchster Belastbarkeit und Stärke. Sie sind sehr lange haltbar, korrosionsbeständig und einfach einzubauen.
Für die C-förmigen Räumerbalken wird ein eigens für diesen An­wendungsfall entwickeltes Polyesterharz verwendet. Spezielle Befestigungen stellen sicher, dass die Räumerbalken fest mit der Räumerkette verbunden sind. Zusätzlich liefern hier nicht­metallische Verstärkungen weitere Festpunktunterstützung. Al­ternativ sind Räumerbalken aus Aluminium erhältlich.

Jeder Räumbalken wird mit Gleitschuhen aus verschleißfesten UHMW-Polyethylen ausgeliefert. Diese gleiten über am Boden befestigte Kunststoffstreifen und zurück über eine am Becken­rand befindliche Führungsschiene. Alle Gleitschuhe sind uni­versell für beide Gleitsysteme verwendbar.

Die Zahnräder des Z3800 sind alle aus neuartig vernetztem Kunststoff. Das Atriebszahnrad der Antriebskette und die der Umlenkachsen bestehen aus Kunststoff – Vollmaterial. Die Zahnräder der Antriebswelle bestehen aus einem Außenring, der in Sektionen geteilt und auf Stahlflansch verschraubt ist. So ist die Montage sehr einfach. Alle Räumerkettenzahnräder sind mit einem Kettenschonkranz ausgestattet.
Die Konstruktion besteht aus der oben liegenden Antriebswelle und einer in Bodennähe montierten Umlenkwelle. Beide sind aus Edelstahl oder säurebeständigem Stahl gefertigt. Die Antriebswelle rotiert in Lagern, die seitlich an der Beckenwand angebracht sind.
Die Antriebseinheit besteht aus Antriebszahnrad, Antriebskette, Getriebemotor, Motorkonsole mit integrierter Spanneinrichtung und Schutzhaube.

Zur komfortablen Überwachung des Gesamtsystems wird eine automatische Motorstromüberwachung geliefert.