D-19395 Plau am See, Scheunenweg 12
+49 38735 492 140

Rundräumer ohne Räumerbrücke Z3700

Einzigartiger, neu entwickelter Schlammräumer für Rundbecken

Der Z3700 wurde mit einem innovativen Antriebssystem ausgestattet. Der Schlammräumer transportiert Bodenschlamm, optional auch Schwimmschlamm in runden Absetzbecken auf komunalen und industriellen Wasserreinigungsanlagen.

Der Schlammräumer kann problemlos an bestehenden Becken angepasst werden, ohne dass besondere Betonarbeiten dafür notwendig werden. Der Z3700 ist einfach einzubauen, störungsfrei und sehr zuverlässig. Dies macht ihn für Naubauten, aber auch für Umbauten zu einer ökonomisch interessanten Wahl.

Qualitätsmerkmale des Rundräumers ohne Räumerbrücke Z3700

  • Einzigartiges patentiertes Antriebssystem
  • Stationäre Antriebseinheit auf der Außenmauer – keine bewegliche Brückenkonstruktion notwendig
  • Wenige bewegliche Komponenten

  • Konstruktion ist nicht von der Beckenbauweise ab­hängig – Leicht in bestehende Rundbecken einbaubar
  • Einfaches Abdecken des Beckens möglich
  • Geringer Wartungsaufwand

Einzigartige festmontierte Antriebseinheit

Die Antriebseinheit ist eine am Beckenrand fest installierte Einheit, die eine Brückenkonstruktion überflüssig macht. Der Räumer wird elektrisch mit einem Flachgetriebemotor angetrie­ben. Der Motor ist direkt über eine vertikale Antriebswelle mit der Räumeinheit am Beckenboden verbunden. Ein Lastsensor schützt die Räumeinheit vor Überlast.
Die Antriebseinheit ist auf einer Plattform montiert, die einen Zu­gang von allen Seiten ermöglicht.

Antriebswelle und Zahnrad

Eine vertikale Welle verbindet den Getriebemotor mit dem Antriebsrad am Beckenboden. Dieses Rad besteht aus einem speziell konzipierten Zahnrad, welches einen beweglichen Zahnring antreibt, der an der Beckenwand befestigt ist.

Zahnring

Der Zahnring besteht aus einer Rohrkonstruktion entlang der Beckenwand. Er bewegt sich in Lagerblöcken, die in gleichmä­ßigen Abständen an der Wand befestigt sind. Am Zahnring ist die Räumeinheit befestigt. In der Beckenmitte rotiert die Ein­heit mit Hilfe eines Zentralrahmens um das Mittelbauwerk.

WOW

Zentralrahmen

Anstelle einer Brücke und einer Antriebseinheit in der Beckenmitte, rotiert ein Zentralrahmen um ein vorhandenes Mittelbauwerk. An diesem Rahmen ist die Räumeinheit befestigt. Die gesamte Einheit rotiert um die Beckenmitte, unterstützt und geführt von Gleitlagern.

Räumerarmeinheit

Die Räumerarme sind über Gelenke mit dem Zentralrahmen ver­bunden. Somit ist eine Anpassung an das Gefälle im Becken mög­lich. Zusätzlich wird die Drehbewegung durch mitlaufende Räder unterhalb der Räumerarme unterstützt. Unterhalb der Räumerarme sind Schilde mit Gummilippen zum Schlammtransport befestigt.

Clevere Konstruktion

Die Entwicklung des Z3700 hat zu einem einfachen Design mit hoher Effektivität bei geringem Gewicht geführt.
Das Fehlen einer aufwendigen und schweren Brückenkonstruk­tion bedeutet geringer Service- und Wartungsaufwand.
Es besteht keine Notwendigkeit für Schienen oder Räder auf der Beckenkrone. Dies bedeutet einerseits einfachere Beton­konstruktionen und andererseits einen störungsfreien, energie­sparenden Winterbetrieb. Zusätzlich ragen keine Komponenten über den Wasserspiegel heraus. Dieses erleichtert enorm die Installation einer eventuell geforderten Beckenabdeckung.

Schwimmschlammräumer und Schlammabzug

Wenn der Räumer mit einer Schwimmschlammräumung ausge­stattet wird, so wird diese Einheit mit einer Rahmenkonstruktion auf dem Bodenräumerarm befestigt. Die Räumeinheit besteht aus einem Schild, dass den Schwimmschlamm an den Beckenrand lenkt und einem zweiten beweglichen Schild, das den Schlamm zum Schlammabzug leitet. Der Schlammabzug ist mit einer Schlamm­sammelbox ausgerüstet. Er wird entweder an der Beckenwand oder den Auslaufkanälen des bestehenden Beckens installiert.